Das Spiel mit dem Essen

08.02.2018

Fotos: Piatnik  
 
Download
So macht richtige Ernährung Spaß

Das Spiel mit dem Essen

(dup) Nicht nur guten Geschmack zeigt Piatnik mit der aktuellen Spieleneuheit „Das Spiel mit dem Essen". Auch eine pädagogische Aufgabe wird dabei erfüllt, und das mit bester Spiele-Unterhaltung. Wer am meisten über gesunde Lebensmittel weiß, Mahlzeiten nach Bedarf perfekt zusammenstellt und dazu auch noch seine Fitness unter Beweis stellt, bekommt die meisten Chips auf seinen Teller. Natürlich Gewinnchips, nicht die kalorienhaltigen...

 

Der Spielplan in Form eines Tellers präsentiert den Ernährungskreis mit seinen einzelnen Nahrungsgruppen und eine Laufstrecke außen herum. Mit Spieljetons ausgerüstet, die Koch- oder Besteck-Symbole zeigen, durchquert man die einzelnen Abschnitte des Ernährungskreises. Je nach Würfelergebnis führt dieser Weg auf ein Wissens- oder Aktionsfeld. Geht es um Ernährungs-Know How, werden Fragen gestellt wie „Was passiert bei Vitaminmangel?" oder „Warum sollte eine gesunde Ernährung aus vielen komplexen Kohlehydraten bestehen?" Oder eine Behauptung ist als richtig oder falsch zu identifizieren. Beispiel: „Milch gilt aufgrund ihres hohen Nährstoffgehaltes nicht als Getränk, sondern als Nahrungsmittel". Wer sich bei der Bedeutung eines Fachbegriffs unsicher ist, schlägt diesen einfach im kleinen Gesundheits- und Ernährungslexikon nach.

 

Auf den „Mahlzeit"-Feldern soll aus verschiedenen Lebensmittel-Kärtchen ein passendes Menü zusammengestellt werden, beispielsweise für einen bunten Salat, einen Obstkuchen oder auch eine Junk-Food-Party. Auf den „Fitness"-Feldern ist dann körperliche Betätigung (wie Liegestütze oder Einbein-Hüpfen) angesagt, natürlich gemäß Fitnessplan. Gewürfelt wird immer mit zwei Würfeln, zeigen diese einen Pasch, löst man die Aufgabe nicht allein, sondern im Wettkampf mit einem Mitspieler.

 

Das „Spiel mit dem Essen" wurde von einem ungewöhnlichen österreichischen Autoren-Duo entwickelt. Diätologin Martina Backhausen brachte ihre Fachkompetenz als Ernährungsexpertin ein. Spiele-Entwickler Arno Steinwender sorgt für die perfekte spielerische Umsetzung. Herausgekommen ist ein ebenso amüsantes wie lehrreiches Spiel, das wohl die ganze Familie gerne auftischen wird.

 

ca. 1.992 Zeichen, Februar 2018

 

Die Autoren

Martina Backhausen war nach ihrer Ausbildung zur Diätologin zunächst am Wiener Allgemeinen Krankenhaus in der Kinderklinik, im Bundesministerium für Gesundheit sowie in einem Gesundheitszentrum tätig. Danach leitete sie 14 Jahre lang eine Ärzte- und Therapeutenpraxis. Als zweifache Mutter startete sie mit dem selbst entwickelten Programm „Schmackofit" die Ernährungserziehung an Kindergärten und Volksschulen. Viel Know-How konnte sie bei der Entwicklung einer Vorsorge-App einbringen aber auch sammeln. 2012 gründete sie ihre eigene Diätpraxis am Wiener Getreidemarkt mit Schwerpunkt Darmerkrankungen, Allergien, Adipositas und Prävention bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Als Expertin schreibt sie laufend Fachbeiträge für zahlreiche Medien, ist Autorin von mittlerweile zwei Fachbüchern (erschienen im Braumüller-Verlag), entwickelt Ernährungsspiele und wird auch als Ernährungskonsulentin in Unternehmen engagiert.

 

Arno Steinwender zählt seit Jahren zu den renommiertesten österreichischen Spieleautoren. Der 40-jährige Wiener entwickelt mit Leidenschaft seit über zehn Jahren Gesellschaftsspiele. Der Mathematik- und Physiklehrer zählt mit 40 Spiele-Publikationen zu den kreativsten Köpfen der Branche. Dabei haben es ihm vorwiegend Kinder- und Familienspiele angetan, für die er auch schon einige Preise erhielt. Bei Piatnik brachte er zuletzt das Spiel „Tom Turbo – Jagd auf Fritz Fantom" heraus.



Zum Unternehmen | Die 1993 gegründete Vertriebsgesellschaft „Piatnik Deutschland“ hat maßgeblich zum internationalen Erfolg der österreichischen Mutter, der Wiener Spielkartenfabrik Ferdinand Piatnik & Söhne, beigetragen. Piatnik Deutschland vertreibt vom Firmensitz in Mönchengladbach aus, das gesamte Programm der Wiener Manufaktur, die im Jahr 25 Millionen Spielkartenpakete, eine Million Puzzles und zwei Millionen Brett- sowie Gesellschaftsspiele in über 60 Ländern der Welt verkauft. Traditionell stark ist das Unternehmen, das 1824 als Kartenmalerei in Wien gegründet wurde, mit Kartenspielen. Piatnik gehört zu den weltweit größten Herstellern in diesem Segment. In Deutschland bietet der Verlag seine Kartenspiele auch als Plattform für individuell gestaltete Werbebotschaften an.


Piatnik Deutschland GmbH, Karlsbader Straße 31 – 33 41236 Mönchengladbach, Tel. 02166/12 87-10, info@piatnik.com, www.piatnik.com
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de